From Mary Lou to Meistersinger, 2 Audio-CDs

 DigiPak
Nicht lieferbar | Lieferzeit: Artikel nicht lieferbar I
Gewicht:
117 g
Format:
142x127x13 mm
Beschreibung:

1. "Gott! Welch Dunkel hier! - In des Lebens Frühlingstagen" (Live At Musikverein, Vienna / 1978) - René Kollo, Wiener Philharmoniker, Leonard Bernstein
2. "Nein, länger trag' ich nicht die Quälen" - "Durch die Wälder, durch die Auen" - René Kollo, Chor des Bayerischen Rundfunks, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Rafael Kubelik
3. Stelle her der goldnen Tage - René Kollo, Czech Philharmonic Orchestra, Giuseppe Sinopoli, Prague Philharmonic Chorus
4. "Inbrunst im Herzen, wie kein Büßer noch...Dahin zog's mich, wo ich der Wonn und Lust" - René Kollo, Victor Braun, Wiener Philharmoniker, Georg Solti
5. "Morgenlich leuchtend" - René Kollo, Norman Bailey, Wiener Staatsopernchor, Wiener Philharmoniker, Georg Solti
6. "Tristan! - Isolde! Treuloser Holder!" - Margaret Price, Brigitte Fassbaender, René Kollo, Dietrich Fischer-Dieskau, Rundfunkchor Leipzig, Staatskapelle Dresden, Carlos Kleiber
7. "Noch ist kein Schiff zu sehn!" (Excerpt) - Dietrich Fischer-Dieskau, René Kollo, Staatskapelle Dresden, Carlos Kleiber
8. "Amfortas! Die Wunde!" (Edit) - René Kollo, Christa Ludwig, Wiener Philharmoniker, Georg Solti
9. Das Trinklied vom Jammer der Erde - René Kollo, Chicago Symphony Orchestra, Georg Solti
1. Zuhälterballade - René Kollo, Milva, RIAS Sinfonietta Berlin, John Mauceri
2. Ballade vom angenehmen Leben - René Kollo, RIAS Sinfonietta Berlin, John Mauceri
3. Grabschrift - Rolf Boysen, René Kollo, RIAS Sinfonietta Berlin, John Mauceri
4. Grüß mir die süßen, die reizenden Frauen - René Kollo, Wiener Symphoniker, Wolfgang Ebert
5. Auch ich war einst ein feiner Csárdáskavalier - René Kollo, Wiener Symphoniker, Wolfgang Ebert
6. Grüß Gott, mein liebes Kind - Dagmar Koller, René Kollo, Die Schonbrunner Schrammeln, Symphonieorchester Graunke, Anton Paulik
7. Als ich ward ihr Mann - René Kollo, Die Schonbrunner Schrammeln, Symphonieorchester Graunke, Anton Paulik
8. Du süßes Zuckertäuberl mein - Ferry Gruber, René Koll
Anlässlich seines 80. Geburtstags am 20.11.2017 würdigt Deutsche Grammophon mit diesem Doppelalbum das einmalige Werk eines Sängers, der sich nie in eine Schublade stecken ließ. Die Trennung von Hochkultur und Unterhaltung wollte er nie akzeptieren. Als Flirt mit dem Pop begann René Kollos phänomenale Sängerkarriere, und selbst auf dem Gipfel seines Heldentenor-Ruhms war er stets bereit, eine Lanze für die leichte Muse zu brechen."Lohengrin wollte nicht den Gral hüten, sondern hinunter zu den Menschen", schrieb er 1982 im Vorwort eines Programmhefts. "Und auch ich fühle mich nicht dazu geschaffen, ausschließlich den Gral der ernsten deutschen Kunst zu hüten". Kollo sang sowohl Arien von Wagner, Puccini und Verdi wie beliebte Arien au aus den Operetten von Lehár und Johann Strauss, Cole-Porter-Songs oder Operetten-Couplets seines Großvaters.

Natürlich ist es unmöglich, eine solche Karriere in Kürze komplett zu erzählen, aber mit diesem Album bekommt man einen phantastischen Eindruck von den vielen Facetten, in denen René Kollo bis heute brillieren und beeindrucken kann. Ein Muss für Fans und Connoisseure großer Sangeskunst.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.