Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Friedrich Theodor Vischer
ISBN-13: 9781141601738
Einband: Paperback
Seiten: 74
Gewicht: 164 g
Format: 253x192x10 mm
Sprache: Deutsch

Aesthetik, Oder Wissenschaft Des Schönen, Erster Band

Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
Friedrich Theodor Vischer (seit 1870: von), 30. 6. 1807 Ludwigsburg - 14. 9. 1887 Gmunden am Traunsee. Der Pfarrersohn schlug nach der Gymnasialzeit in Stuttgart zunächst die theologische Laufbahn ein (1821 theologisches Seminar Blaubeuren, ab 1825 Tübinger Stift, 1830 Vikariat, 1831 Repetent in Maulbronn, 1833-36 in Tübingen), wechselte aber dann zur Ästhetik und habilitierte sich 1836 in Tübingen (1837 a. o., 1844 o. Professor für Ästhetik). 1848 wurde er als liberaler Abgeordneter ins Frankfurter Parlament gewählt, 1855 folgte er einem Ruf an das Züricher Polytechnikum. 1866 wechselte er als Professor für Ästhetik und dt. Literatur zum Polytechnikum nach Stuttgart. Er starb auf dem Weg nach Venedig
This is a reproduction of a book published before 1923. This book may have occasional imperfections such as missing or blurred pages, poor pictures, errant marks, etc. that were either part of the original artifact, or were introduced by the scanning process. We believe this work is culturally important, and despite the imperfections, have elected to bring it back into print as part of our continuing commitment to the preservation of printed works worldwide. We appreciate your understanding of the imperfections in the preservation process, and hope you enjoy this valuable book.
Autor: Friedrich Theodor Vischer
Friedrich Theodor Vischer (seit 1870: von), 30. 6. 1807 Ludwigsburg - 14. 9. 1887 Gmunden am Traunsee. Der Pfarrersohn schlug nach der Gymnasialzeit in Stuttgart zunächst die theologische Laufbahn ein (1821 theologisches Seminar Blaubeuren, ab 1825 Tübinger Stift, 1830 Vikariat, 1831 Repetent in Maulbronn, 1833-36 in Tübingen), wechselte aber dann zur Ästhetik und habilitierte sich 1836 in Tübingen (1837 a. o., 1844 o. Professor für Ästhetik). 1848 wurde er als liberaler Abgeordneter ins Frankfurter Parlament gewählt, 1855 folgte er einem Ruf an das Züricher Polytechnikum. 1866 wechselte er als Professor für Ästhetik und dt. Literatur zum Polytechnikum nach Stuttgart. Er starb auf dem Weg nach Venedig

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Friedrich Theodor Vischer
ISBN-13 :: 9781141601738
ISBN: 1141601737
Verlag: Nabu Press
Gewicht: 164g
Seiten: 74
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 253x192x10 mm

Mehr zum Thema