Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Eva Guttmann
ISBN-13: 9783038600671
Einband: Taschenbuch
Seiten: 192
Gewicht: 519 g
Format: 236x210x17 mm
Sprache: Deutsch

Shifting Patterns

Christopher Alexander und der Eishin Campus
Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
Eva Guttmann ist freie Architekturpublizistin. 2010-2013 leitete sie das HDA - Haus der Architektur in Graz. Gabriele Kaiser ist Kunsthistorikerin, Architekturpublizistin, Lehrbeauftragte und seit 2010 Leiterin des afo - architekturforum oberösterreich. Claudia Mazanek ist freiberufliche Lektorin und Herausgeberin mit Schwerpunkt Architektur und Kunst des 20. Jahrhunderts.
Eine kultur- und disziplinübergreifende Analyse mit einem Ausblick auf die Potenziale von Christopher Alexanders Entwurfsmethoden für Städtebau und Architektur in Gegenwart und Zukunft.
Christopher Alexander zählt zu den meistbeachteten Architekturtheoretikern der Gegenwart
Der Eishin Campus ist Alexanders grösstes realisiertes Projekt auf Grundlage der «Muster-Sprache»
Untersucht Alexanders Theorie lebendiger Systeme unter verschiedenen Aspekten und insbesondere mit Blick auf ihre heutige Anwendbarkeit
Ein wichtiger Beitrag zur Rezeption seines Denkens und Bauens
Der amerikanisch-britische Architekt, Architektur- und Systemtheoretiker mit Wiener Wurzeln Christopher Alexander ist vor allem durch die wegweisenden Bücher "Eine Muster-Sprache" und "A Timeless Way of Building" bekannt geworden. Der Eishin Schul- und Universitätscampus (1983-1989) in der Nähe von Tokio ist das grösste Projekt, das Alexander auf Grundlage der "Muster-Sprache" realisiert hat.Ebenso bedeutender Teil von Alexanders philosophischem Werk ist die Theorie lebendiger Systeme. Am Beispiel des Eishin Campus untersucht das neue Buch diese erstmals umfassend. Experten aus den Feldern Architektur, Natur-, Kultur- und Geisteswissenschaften aus dem westlichen sowie dem japanischen Kulturraum beleuchten Alexanders Denken und seine Umsetzung in gebaute Architektur unter den Gesichtspunkten Aktualität, Interdisziplinarität, Internationalität und Kulturtransfer. Ebenso richten sie den Blick auf die heutige Anwendbarkeit der Theorie lebendiger Systeme als Antithese zur gängigen normierten und kommerzialisierten Architekturproduktion.
Interviews mit der Direktorin des Eishin Campus Yoko Kitamura, dem Architekten und Stadtforscher Hansjoachim Neis und dem Architekten Takaharu Tezuka sowie eine fotografische Dokumentation des Eishin Campus heute runden den Band ab.
Editiert von: Eva Guttmann, Gabriele Kaiser, Claudia Mazanek
Eva Guttmann ist freie Architekturpublizistin. 2010-2013 leitete sie das HDA - Haus der Architektur in Graz. Gabriele Kaiser ist Kunsthistorikerin, Architekturpublizistin, Lehrbeauftragte und seit 2010 Leiterin des afo - architekturforum oberösterreich. Claudia Mazanek ist freiberufliche Lektorin und Herausgeberin mit Schwerpunkt Architektur und Kunst des 20. Jahrhunderts.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Eva Guttmann
ISBN-13 :: 9783038600671
ISBN: 3038600679
Erscheinungsjahr: 19.10.2017
Verlag: Park Books
Gewicht: 519g
Seiten: 192
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 236x210x17 mm, 139 farbige und 6 Schwarz-Weiß- Abbildungen