Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Jan-Dirk Müller
ISBN-13: 9783110344547
Einband: Taschenbuch
Seiten: 47
Gewicht: 108 g
Format: 213x152x5 mm
Sprache: Deutsch

König Philipp und seine Krone

2, Das mittelalterliche Jahrtausend
Über Fremdheit und Nähe mittelalterlichen Dichtens und Denkens
Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
Jan-Dirk Müller, Ludwig-Maximilians-Universität München.
Eine eigentümliche, typisch mittelalterliche Auffassung von Herrscher und Herrschaft, Herrschaftszeichen und Legitimität zeigen zwei Kommentare Walthers von der Vogelweide zur doppelten deutschen Königswahl von 1198. In den beiden "Sprüchen" wirbt der Dichter für den staufischen Thronbewerber Philipp von Schwaben und begründet es nicht mit rechtlichen Abstraktionen, sondern mit der äußeren Erscheinung des gekrönten Herrschers überhaupt sowie mit dessen Selbstdarstellung vor den Fürsten beim Weihnachtsfest in Magdeburg. Strukturen dieses fremdartigen Denkens finden sich neben der Politik auch insgesamt in der Praxis der feudalen Laiengesellschaft und in der auf sie bezogenen Literatur. Dies soll in dem Vortrag auch an weiteren literarischen Texten (Nibelungenlied, 'Iwein', 'Parzival' u. a.) erörtert werden.
Autor: Jan-Dirk Müller
Jan-Dirk Müller, Ludwig-Maximilians-Universität München.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Jan-Dirk Müller
ISBN-13 :: 9783110344547
ISBN: 3110344548
Erscheinungsjahr: 13.12.2013
Verlag: Gruyter, Walter de GmbH
Gewicht: 108g
Seiten: 47
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 213x152x5 mm