Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Steffen Groscurth
ISBN-13: 9783110345681
Einband: PDF
Seiten: 388
Sprache: Deutsch
eBook Typ: PDF
eBook Format: PDF
Kopierschutz: Adobe DRM [Hard-DRM]
Systemvoraussetzungen
Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Fluchtpunkte widerstandiger Asthetik

spectrum Literaturwissenschaft / spectrum Literature
Zur Entstehung von Peter Weiss' asthetischer Theorie
Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
Peter Weiss' dreibandiger Roman "e;Die Asthetik des Widerstands"e; (1975-1981) entwirft eine asthetische Theorie, die den Auftrag zur Erinnerung an die Opfer des Faschismus zusammenbringt mit der Reflexion auf Grenzen wie Moglichkeiten kunstlerischer Annaherung an das Unsagbare nationalsozialistischer Verbrechen. Die vorliegende Studie untersucht Weiss' Roman "e;Fluchtpunkt"e; (1962) vor dem Hintergrund dieser Asthetik und geht der Frage nach, inwieweit sich bereits in der Prosa der 60er Jahre Fruhformen der spateren asthetischen Theorie identifizieren lassen. Schon "e;Fluchtpunkt"e; erweist sich als Werk, das Fragen nach einer erinnernden Poetik des Fragments und nach der Eigenverortung des politischen Kunstwerks zwischen avantgardistischer Kunst der Teilhabe und asthetizistischer Unzugehorigkeit diskutiert. "e;Fluchtpunkt"e; wird somit als fruher Entwurf einer Theorie erkennbar, die sich im Rahmen literarischer Erinnerungsarbeit kritisch vor dem Hintergrund des "e;Zivilisationsbruchs"e; verortet und wesentliche Elemente von Peter Weiss' spaterem Projekt einer widerstandigen Asthetik erprobt.
Peter Weiss' dreibandiger Roman "e;Die Asthetik des Widerstands"e; (1975-1981) entwirft eine asthetische Theorie, die den Auftrag zur Erinnerung an die Opfer des Faschismus zusammenbringt mit der Reflexion auf Grenzen wie Moglichkeiten kunstlerischer Annaherung an das Unsagbare nationalsozialistischer Verbrechen. Die vorliegende Studie untersucht Weiss' Roman "e;Fluchtpunkt"e; (1962) vor dem Hintergrund dieser Asthetik und geht der Frage nach, inwieweit sich bereits in der Prosa der 60er Jahre Fruhformen der spateren asthetischen Theorie identifizieren lassen. Schon "e;Fluchtpunkt"e; erweist sich als Werk, das Fragen nach einer erinnernden Poetik des Fragments und nach der Eigenverortung des politischen Kunstwerks zwischen avantgardistischer Kunst der Teilhabe und asthetizistischer Unzugehorigkeit diskutiert. "e;Fluchtpunkt"e; wird somit als fruher Entwurf einer Theorie erkennbar, die sich im Rahmen literarischer Erinnerungsarbeit kritisch vor dem Hintergrund des "e;Zivilisationsbruchs"e; verortet und wesentliche Elemente von Peter Weiss' spaterem Projekt einer widerstandigen Asthetik erprobt.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Steffen Groscurth
ISBN-13 :: 9783110345681
ISBN: 3110345684
Verlag: De Gruyter
Seiten: 388
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Ebook, Maximale Downloadanzahl: 3