Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Harald Müller
ISBN-13: 9783110461541
Einband: Buch
Seiten: 244
Gewicht: 512 g
Format: 241x164x20 mm
Sprache: Deutsch

Der Verlust der Eindeutigkeit

95, Schriften des Historischen Kollegs
Zur Krise päpstlicher Autorität im Kampf um die Cathedra Petri
Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
Harald Müller, Universität Aachen.
99
Das Ringen der Gegenpäpste vervielfältigte von der Spitze aus die Strukturen der mittelalterlichen Kirche. Der Band rückt diese zeitweilige Uneindeutigkeit der päpstlichen Hierarchie in den Mittelpunkt und betrachtet die Mechanismen der Verdopplung, der Autoritätsbehauptung und Autoritätszuweisung in historischer, kirchenrechtlicher, ekklesiologischer, zeremonieller und historiografischer Perspektive. Dabei werden nicht die gewohnten Fragen der Rechtmäßigkeit der konkurrierenden Ansprüche verfolgt und das Urteil über "richtige" oder "falsche" Päpste gefällt, sondern die Idee der wiederkehrenden grundlegenden Krisen und ihrer historischen Bewältigung verfolgt. Mit Beiträgen von Jörg Bölling, Florian Eßer, Robert Gramsch-Stehfest, Martina Hartmann, Jochen Johrendt, Andreas Matena, Harald Müller, Britta Müller-Schauenburg, Stefan Rebenich, Stefan Schima, Bernward Schmidt und Benjamin-Oskar Schönfeld.
Editiert von: Harald Müller
Harald Müller, Universität Aachen.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Harald Müller
ISBN-13 :: 9783110461541
ISBN: 3110461544
Erscheinungsjahr: 10.10.2017
Verlag: Gruyter, de Oldenbourg
Gewicht: 512g
Seiten: 244
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 241x164x20 mm, 10 Schwarz-Weiß- Abbildungen, 1 Schwarz-Weiß- Tabellen