Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Stefan Laube
ISBN-13: 9783110480535
Einband: Buch
Seiten: 152
Gewicht: 427 g
Format: 246x177x15 mm
Sprache: Deutsch

Nervöse Märkte

22, Qualitative Soziologie
Materielle und leibliche Praktiken im virtuellen Finanzhandel
Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
Dr. Stefan Laube (Goethe-Universität Frankfurt am Main)
Wie entlocken Finanzhändler und Finanzhändlerinnen der schieren Informationsflut auf ihren Bildschirmen relevante Anhaltspunkte für Transaktionen? Sie tun dies durch körperliche und leibliche Formen des Beobachtens sich ständig wandelnder Preise: ein Sehen und Hören, ein Gestikulieren und Rufen, ein Fühlen und Entscheiden im Takt des Marktes. So wechseln sich ein leiblich empfundenes Ringen mit Preisentwicklungen und eine stillstellende Disziplinierung der Körper vor den Bildschirmen ab, ein Wechsel, der für ungebrochene Marktaufmerksamkeit sorgt. Mit emotionsgeladenen Äußerungen machen die Teilnehmenden nervöse Märkte in einer Weise füreinander zugänglich, die weit über ihre medientechnische Visualisierung hinausreicht. Diese ethnografische Studie gibt Einblick in die Leib- und Körperlichkeit ökonomischer Entscheidungsprozesse und korrigiert damit die Annahme rein rational kalkulierender Akteure, die ihr Geschäft jederzeit im Griff haben.
Autor: Stefan Laube
Dr. Stefan Laube (Goethe-Universität Frankfurt am Main)

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Stefan Laube
ISBN-13 :: 9783110480535
ISBN: 3110480530
Erscheinungsjahr: 25.07.2016
Verlag: Gruyter, de Oldenbourg
Gewicht: 427g
Seiten: 152
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 246x177x15 mm, 2 Schwarz-Weiß- und 6 farbige Abbildungen