Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: David Jäger
ISBN-13: 9783110528831
Einband: Buch
Seiten: 628
Gewicht: 1203 g
Format: 246x180x43 mm
Sprache: Deutsch

Plündern in Gallien 451-592

103, Reallexikon der Germanischen Altertumskunde - Ergänzungsbände
Eine Studie zu der Relevanz einer Praktik für das Organisieren von Folgeleistungen
Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
David Jäger, Gladbeck.
99
Obwohl zum Plündern in der Merowingerzeit viele Quellenaussagen vorhanden sind, wurden diese in der deutschsprachigen Mediävistik bisher noch nicht systematisch untersucht. Ein Grund hierfür ist die Theoriebezogenheit der Forschung und die damit verbundene Terminologie: Sie prägte mit ihren Implikationen die Forschungsperspektiven stärker vor. In der vorliegenden Studie werden daher analytische Termini mit einer deskriptiven Funktion verwendet. Damit werden abseits älterer Begriffe und Konzepte wahrscheinliche und plausible Annahmen expliziert. Gefragt wird nach der Relevanz des Plünderns für das Organisieren von Folgeleistungen in Gallien zwischen 451 und 592. Das Plündern ist als eine sozioökonomische Praktik des Erwerbens von materiellen Gütern und Ressourcen erfasst. Die Ergebnisse der analytisch und quellennah angelegten Studie bieten nicht nur aus wirtschafts- und sozialgeschichtlicher Perspektive neue Einblicke: Die methodologischen Reflektionen zur Terminologie und zum geschichtswissenschaftlichen Arbeiten sind auch über das Thema und den hier untersuchten Zeitraum hinaus relevant.
Autor: David Jäger
David Jäger, Gladbeck.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: David Jäger
ISBN-13 :: 9783110528831
ISBN: 3110528835
Erscheinungsjahr: 01.10.2017
Verlag: Gruyter, Walter de GmbH
Gewicht: 1203g
Seiten: 628
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 246x180x43 mm