Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Olaf Glöckner
ISBN-13: 9783110529876
Einband: Buch
Seiten: 385
Gewicht: 702 g
Format: 236x161x27 mm
Sprache: Deutsch

Deutschsprachige jüdische Migration nach Schweden

33, Europäisch-jüdische Studien - Beiträge
1774 bis 1945
Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
Lars M. Andersson, Univ. Uppsala; Olaf Glöckner, Moses Mendelssohn Zentrum, Potsdam; Helmut Müssener u. Lena Roos, beide Univ. Uppsala.
Die "Europäisch-jüdischen Studien" repräsentieren die interdisziplinär vernetzte Kompetenz des neuen "Zentrums Jüdische Studien Berlin-Brandenburg" (ZJS). Das Zentrum versammelt die wichtigsten Institutionen dieser Region, die sich mit Jüdischen Studien befassen - darunter die einschlägigen Universitäten und Einrichtungen in Berlin und Potsdam. Der interdisziplinäre Charakter der Reihe zielt insbesondere auf geschichts-, geistes- und kulturwissenschaftliche Ansätze sowie auf intellektuelle, politische und religiöse Grundfragen, die jüdisches Leben und Denken heute inspirieren und in der Vergangenheit beeinflusst haben. In den BEITRÄGEN werden exzellente Monographien und Sammelbändezum gesamten Themenspektrum Jüdischer Studien veröffentlicht. Die Reihe ist peer-reviewed. In den KONTROVERSEN werden grundlegende Debatten aufgenommen, die von zeitgenössischer und publizistischer Relevanz sind. Die Reihe ist peer-reviewed. In den EDITIONEN werden Werke herausragender jüdischer Autoren neu aufgelegt.
99
Seit Aaron Isaac aus dem Brandenburgischen Treuenbrietzen in den 1770er Jahren sich als erster deutscher Jude in Stockholm niederließ, bestanden bis Ende des Zweiten Weltkriegs enge und vitale Beziehungen zwischen dem deutschen und schwedischen Judentum. Schweden, bis Ende des 19. Jahrhunderts ein Entwicklungsland, wurde Ziel deutsch-jüdischer Unternehmer, Intellektueller und Theologen, die zahlreiche religiöse, kulturelle und wirtschaftliche Impulse mit sich brachten. Eine besondere Situation entstand ab 1933 durch die Flucht deutscher und österreichischer Juden nach Schweden, als eine restriktive Flüchtlingspolitik der schwedischen Regierung durch mutige und beherzte Aktionen schwedischer Hilfsorganisationen konterkariert wurde. Der vorliegende Band basiert auf einer Konferenz an der Universität Uppsala im Spätherbst 2014, bietet historische Einblicke zur deutschsprachigen jüdischen Migration nach Schweden und nimmt besonderen Bezug auf die Ereignisse während des Zweiten Weltkrieges.
Editiert von: Olaf Glöckner, Helmut Müssener
Lars M. Andersson, Univ. Uppsala; Olaf Glöckner, Moses Mendelssohn Zentrum, Potsdam; Helmut Müssener u. Lena Roos, beide Univ. Uppsala.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Olaf Glöckner
ISBN-13 :: 9783110529876
ISBN: 3110529874
Erscheinungsjahr: 07.11.2017
Verlag: Gruyter, de Oldenbourg
Gewicht: 702g
Seiten: 385
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 236x161x27 mm, 30 Schwarz-Weiß- Abbildungen