Der Artikel ist weiterhin als ^^OTHERCONDITION^^ verfügbar.
Autor: Heike de Boer
ISBN-13: 9783531915517
Einband: eBook
Seiten: 330
Sprache: Deutsch
eBook Typ: PDF
eBook Format: eBook
Kopierschutz: Adobe DRM [Hard-DRM]
Systemvoraussetzungen
Der Artikel wird am Ende des Bestellprozesses zum Download zur Verfügung gestellt.

Kinder in der Schule

Zwischen Gleichaltrigenkultur und schulischer Ordnung
Geben Sie Ihre Bewertung ab!  
Wir verlosen jeden Monat unter allen freigegebenen Rezensionen
3 Gutscheine im Wert von 20 Euro. Teilnahmebedingungen
Die aktuellen Entwicklungen in der Kinder- und Unterrichtsforschung sind vielfältig und innovativ. Dieser Band anaysiert schulische und vorschulische Situationen, in denen Kinder als Peers und als Schüler und Schülerinnen agieren, indem er die Auseinandersetzung mit Kindern als kompetenten Akteuren und Experten ihrer Interessen in den Mittelpunkt rückt. Die Beiträge zeigen das Spannungsverhältnis zwischen Peersein und Schüler/innensein auf und nehmen die Verschränkung von peerkulturellen und lernprozessorientierten Fragen in den Blick. Indem schulische Lehr- und Lernsituationen mit alltäglichen peerkulturellen Handlungsroutinen und Schüler/innenpraktiken zusammengedacht werden, entstehen neue Überlegungen, die bedeutende Hinweise für eine Modifizierung schulischer Situationen geben.
Peersein und schulische Ordnung - Peerkultur und Unterricht - Perspektive auf Kinder in der Schule zwischen Peer- und Schülersein


Mit Beiträgen von Hedda Bennewitz, Georg Breidenstein, Heike de Boer, Heike Deckert-Peaceman, Anja Kraus, Julia Labeda, Roswitha Lehmann-Rommel, Sabine Maschke, Sabine Reh, Charlotte Röhner, Ludwig Stecher, Monika Sujbert, Patrick Sunnen, Gerold Scholz, Jutta Wiesemann, Maren Zschach
Heike de Boer/Heike Deckert-Peaceman Mit der Auseinandersetzung von „Kindern in der Schule zwischen Gleichalt- genkultur und schulischer Ordnung“ wird das Verhältnis von Peerkultur und Schüler/innenkultur in der Schule fokussiert. Die Betrachtung von Kindern als kompetenten Akteuren und Experten ihrer Lebenswelten führt zur Analyse sc- lischer, vor- und außerschulischer Situationen, in denen Kinder als Peers und als Schüler und Schülerinnen agieren. Die in diesem Band versammelten Beiträge zeigen das Spannungsverhältnis zwischen Peersein und dem Schüler/innensein auf und nehmen die Verschränkung beider Kulturen in den Blick. Die symbolische Konstruktion von Schule und die damit verbundenen O- nungsprinzipien sind nicht an den Ort Schule gebunden und finden bereits weit vor dem Schuleintritt statt. Auch Kindergartenkinder bewegen sich schon im Spannungsfeld von Peer- und Schüler/innensein. Es existiert eine Verschränkung von Peer- und Schüler/innenkultur, so unsere These. Kinder sind in der Institu- on Schule nicht nur Schüler/innen, genauso wenig wie in außerschulischen Sit- tionen mit Gleichaltrigen nur Peers. Dieses lässt sich zunächst historis- systematisch in der Auseinandersetzung mit dem Schülerbegriff begründen.

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Heike de Boer
ISBN-13 :: 9783531915517
ISBN: 3531915517
Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Seiten: 330
Sprache: Deutsch
Auflage 2009
Sonstiges: Ebook, Die aktuellen Entwicklungen in der Kinder- und Unterrichtsforschung sind vielfältig und innovativ. Dieser Band anaysiert schulische und vorschulische Situationen, in denen Kinder als Peers und als Schüler und Schülerinnen agieren, indem er die Auseinandersetzung mit Kindern als kompetenten Akteuren und Experten ihrer Interessen in den Mittelpunkt rückt. Die Beiträge zeigen das Spannungsverhältnis zwischen Peersein und Schüler/innensein auf und nehmen die Verschränkung von peerkulturellen und ler