Ein Untergang als Befreiung. Der 8. Mai 1945 und die Folgen;
- 78 %

Ein Untergang als Befreiung. Der 8. Mai 1945 und die Folgen;

Hrsg. v. Michael Klundt . Neue Kleine Bibliothek Bd.102 . 2005 . 268 S. 20 cm .
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

ungelesenes garantiert vollständiges Exemplar sehr guter Zustand mit geringen Lagerspuren als Mängelexemplar gekennzeichnet Bestellungen bis 1500 Uhr werden mit Re u MwSt am gleichen Werktag verschickt 8 Mai 1945 Kapitulation Zusammenbruch Untergang Oder vielleicht Befreiung Und wenn Befreiung dann wovon und für wen Und wer hat welchen Anteil daran Europas Befreiung von der NS-Herrschaft habe so hört liest und sieht man es allenthalben mit dem D-Day der Landung der Westalliierten in der Normandie begonnen Die Eröffnung einer Zweiten Front gegen den deutschen Faschismus kann dann zum Vorläufer einer wunderbaren Freundschaft werden symbolisiert auch durch die Teilnahme deutscher Soldaten an den 60-Jahrfeiern zum D-Day Die Frage was denn die Erste Front war und was bis dahin eigentlich die Rote Armee gemacht hat stellt sich so gar nicht mehr Das Buch untersucht wie es zur Antihitlerkoalition zwischen den Westmächten und der Sowjetunion kam welche Möglichkeiten ihr Sieg eröffnete woran sie zerbrochen ist und welche Auswirkungen das hatte Zeitzeug inn en und Dokumente illustrieren die Hoffnungen und das unerfüllte Vermächtnis des 8 Mai

ISBN-13:
9783894383213
Einband:
Taschenbuch
Seiten:
268
Gewicht:
255 g
SKU:
INF1100034118
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

8. Mai 1945 Kapitulation, Zusammenbruch, Untergang? Oder vielleicht Befreiung? Und wenn Befreiung, dann wovon und für wen? Und wer hat welchen Anteil daran? Europas Befreiung von der NS-Herrschaft habe, so hört, liest und sieht man es allenthalben, mit dem D-Day, der Landung der Westalliierten in der Normandie, begonnen. Die Eröffnung einer Zweiten Front gegen den deutschen Faschismus kann dann zum Vorläufer einer wunderbaren Freundschaft werden, symbolisiert auch durch die Teilnahme deutscher Soldaten an den 60-Jahrfeiern zum D-Day. Die Frage, was denn die Erste Front war und was bis dahin eigentlich die Rote Armee gemacht hat, stellt sich so gar nicht mehr. Das Buch untersucht, wie es zur Antihitlerkoalition zwischen den Westmächten und der Sowjetunion kam, welche Möglichkeiten ihr Sieg eröffnete, woran sie zerbrochen ist und welche Auswirkungen das hatte. Zeitzeug(inn)en und Dokumente illustrieren die Hoffnungen und das unerfüllte Vermächtnis des 8. Mai.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.