Grenzüberschreitungen (in) der Kunst: Eine praxisbezogene Ästhetik (Edition Moderne Postmoderne)

Eine praxisbezogene Ästhetik
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

Besorgungsartikel mit längerer Auslieferungszeit von 3 Tagen Neuware new item

Alle Preise inkl. MwSt. | Versandkostenfrei
ISBN-13:
9783837637656
Veröffentl:
2017
Einband:
Taschenbuch
Seiten:
316
Autor:
Tufan Acil
Gewicht:
468 g
SKU:
INF1100300776
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Acil, TufanTufan Acil (Dr. phil.), geb. 1982, hat am Institut für Philosophie an der Freien Universität Berlin promoviert. Er ist Postdoc Fellow in der Dahlem Research School an der FU Berlin und forscht im Bereich der Ästhetik und Kunstphilosophie.
Ursprungsland: DEZolltarifnummer: 49019900
Das Wort »Grenzüberschreitung« ist in Kunstzeitschriften und Feuilletons allgegenwärtig. Überschreitet man eine Grenze, so die scheinbar unvermeidliche Konsequenz, verlässt man das umgrenzte Territorium. Jedoch scheint dies in der Ästhetik nicht der Fall zu sein. Viele Kunstpraktiken werden als »grenzüberschreitend« bezeichnet und trotzdem weiter als dem Gebiet »Kunst« zugehörig betrachtet. Wie also lässt die Reichweite der Kunst - im Gegensatz zu Ethik oder Politik - unterschiedliche Grenzüberschreitungen zu?Tufan Acil entwickelt anhand von ästhetischen Theorien von Kant, Adorno und Derrida ein Konzept der Grenze, das die konstitutive Rolle der Überschreitungen der Künste für eine Kunsttheorie plausibel zur Geltung bringt.

Weitere Angebote für diesen Artikel:

Original verpackt
Nicht mehr verfügbar
34,99 €*

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.