Wer waren die 999er?: Strafsoldaten in Wehrmachtsuniform – deportiert vom Hannoverschen Bahnhof Herausgegeben von der Willi-Bredel-Gesellschaft Geschichtswerkstatt e.V.

Strafsoldaten in Wehrmachtsuniform - deportiert vom Hannoverschen Bahnhof Herausgegeben von der Willi-Bredel-Gesellschaft Geschichtswerkstatt e.V.
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

Hausartikel

Neuware original eingeschweisst Rechnung mit MwSt new item still sealed

ISBN-13:
9783899657890
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
18.01.2018
Seiten:
168
Autor:
Ursula Suhling
Gewicht:
477 g
SKU:
INF1100329861
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

"999er" hießen die Soldaten eines Strafbataillons der Wehrmacht, die die hohen Kriegsverluste im Zweiten Weltkrieg ausgleichen sollten, obwohl sie wegen ihrer Haftstrafen als "wehrunwürdig" galten. Von den Hamburger 999ern waren etwa 60% Antifaschisten, die vor Deportation und Fronteinsatz jahrelang in Zuchthäusern und Konzentrationslagern inhaftiert waren, die meisten wegen "Vorbereitung zum Hochverrat".
Ursula Suhling erbrachte 2014 den Nachweis, dass nicht nur Juden, Sinti und Roma vom Hannoverschen Bahnhof in den Tod geschickt wurden, sondern auch die 999er. Das Echo auf ihr erstes Buch und vor allem die Zusammenarbeit mit dem engagierten Spezialisten der Strafsoldaten-Forschung Hans-Peter Klausch (1954-2016) motivierte die Autorin, weiterzuforschen - nicht zuletzt damit am Gedenkort Hannoverscher Bahnhof die Verdienste verfolgter Antifaschisten endlich angemessen gewürdigt werden.

Weitere Angebote für diesen Artikel:

Neuware
Neu
Original verpackt
Nicht mehr verfügbar
18,80 €*

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.