Will den in China gar kein Sack Reis mehr umfallen?
- 67 %

Will den in China gar kein Sack Reis mehr umfallen?

 Sonstiges
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

Restauflage

verlagsfrische Restauflage - Besorgungsartikel

ISBN-13:
9783150201770
Einband:
Sonstiges
Seiten:
0
Autor:
Wiglaf Droste
Gewicht:
234 g
SKU:
INF1100372643
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Wiglaf Droste, geb. 1961, lebt in Berlin. Er schreibt u.a. in der 'tageszeitung"', der 'Weltwoche' und in 'junge welt'. Er ist viel unterwegs, am liebsten mit dem Essener Spardosen-Terzett, mit dem er die CD 'Für immer' aufgenommen hat. Gemeinsam mit Vincent Klink gibt Wiglaf Droste die Zeitschrift 'Häuptling Eigener Herd' heraus. Hin und wieder erscheint eine Auswahl seiner Kolumnen als Buch. Für seine Kolumnen in der taz und im Kritischen Tagebuch beim WDR erhielt der Schriftsteller, Lyriker und Satiriker 2003 den Ben-Witter-Preis. 2005 wurde Wiglaf Droste mit dem Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis geehrt. In der Begründung der Jury heißt es unter anderem: 'Mit Blick auf die deutsche Literaturgeschichte sind Vergleiche zu Autoren wie Robert Gernhardt oder Kurt Tucholsky angebracht und begründbar. Droste hat seine Vorgänger jedoch nicht kopiert, sondern einen eigenen, unverwechselbaren Ton gefunden. Seine kompromisslosen, häufig mit zynischem Gestus vorgetragenen Satiren und Glossen sind sprachliche Kabinettstückchen von hohem literarischen Rang.' Von März-Juli 2009 war Droste der 29. Stadtschreiber zu Rheinsberg in Brandenburg. 2013 wurde er mit dem Peter-Hille-Literaturpreis ausgezeichnet.
Es ist eben nicht so, dass ein Satiriker von Rang sich immer und grundsätzlich über alles und jeden lustig machen müsste. Wiglaf Drostes Liebeserklärungen an das Kino, an Del Piero, an Tom Petty, Van Morrisson, an Bernd Pfarr und seinen Sondermann, an Wilhelm Busch, Loriot oder James Krüss jedenfalls sind zauberhafte Preziosen, denen man des Autors tiefe Verbundenheit ansieht. Aufdringlichen Zeitgenossen allerdings, etwa dem Biker an sich, wird Entsprechendes mit auf den steinigen Weg gegeben: 'Dem Biker ist noch die fieseste Dose Bockwurst vorzuziehen.' Auch Nicolas Sarkozy, diese ehrgeizgetriebene 'Disziplinleistung auf Beinen (auf kurzen Beinen, muss man im Sinne der Wahrheitsfindung hinzufügen)', ja sogar die Elster als der 'Skinhead der Lüfte' bekommen in diesem Band gnadenlos ihr Fett weg. Viel Vergnügen! Es ist eben nicht so, dass ein Satiriker von Rang sich immer und grundsätzlich über alles und jeden lustig machen müsste. Wiglaf Drostes Liebeserklärungen an das Kino, an Del Piero, an Tom Petty, Van Morrisson, an Bernd Pfarr und seinen Sondermann, an Wilhelm Busch, Loriot oder James Krüss jedenfalls sind zauberhafte Preziosen, denen man des Autors tiefe Verbundenheit ansieht. Aufdringlichen Zeitgenossen allerdings etwa dem Biker an sich wird Entsprechendes mit auf den steinigen Weg gegeben: "Dem Biker ist noch die fieseste Dose Bockwurst vorzuziehen." Auch Nicolas Sarkozy, diese ehrgeizgetriebene "Disziplinleistung auf Beinen (auf kurzen Beinen, muss man im Sinne der Wahrheitsfindung hinzufügen)", ja sogar die Elster als der "Skinhead der Lüfte" bekommen in diesem Band gnadenlos ihr Fett weg. Viel Vergnügen!

Weitere Angebote für diesen Artikel:

Restauflage
Neu
Neu nicht OVP sofort Lieferbar
Sofort lieferbar
2,99 €*

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.