Medienkultur und Bildung: Ästhetische Erziehung im Zeitalter digitaler Netzwerke
- 33 %

Medienkultur und Bildung: Ästhetische Erziehung im Zeitalter digitaler Netzwerke

Ästhetische Erziehung im Zeitalter digitaler Netzwerke
 Broschiert
Sofort lieferbar | Lieferzeit: Sofort lieferbar I

Ungelesen vollständig sehr guter Zustand leichte Lagerspuren als Mängelexemplar gekennzeichnet

ISBN-13:
9783593500683
Einband:
Broschiert
Erscheinungsdatum:
01.01.1970
Seiten:
361
Autor:
Malte Hagener
Gewicht:
450 g
SKU:
INF1100427156
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Malte Hagener ist Professor für Medienwissenschaft an der Universität Marburg. Vinzenz Hediger ist Professor für Filmwissenschaft an der Universität Frankfurt am Main.
Unsere schnelllebige Medienkultur wurde von der Medienpädagogik bislang vor allem als Quelle sozialer Probleme behandelt. Die Autorinnen und Autoren, u.a. Alain Bergala, Henry Jenkins und Martin Seel, öffnen den Blick auf eine Medienbildung, der nicht nur eine sozialpädagogische Aufgabe zukommt, sondern auch eine ästhetisch-künstlerische. Sie entwerfen eine Programmatik der ästhetischen Erziehung, die zum Ziel hat, das Wahrnehmungsund Urteilsvermögen der Menschen in der neuen Medienkultur zu schulen.
Inhalt
Vorwort - Malte Hagener und Vinzenz Hediger 7



Philosophie, Theorie, Geschichte



Die Erziehung der Medien - Stefan Rieger 19

Medien als Mittel der Weltaneignung: Zur Medienkompetenz als Teil der kulturellen und ästhetischen Bildung - Max Fuchs 39

Transgressive Artikulation: Ästhetik und Medialität aus Perspektive der strukturalen Medienbildung - Benjamin Jörissen 49

"Schlummert ein ihr matten Augen..." - Zu einer möglichen Assoziation von Todestrieb und ästhetischer Erziehung - Marc Ries 65

Übungsatlas - Die Atlas-Form und die Schulung des Blicks - Antonio Somaini 81



Konturen der digitalen Netzwerkkultur



Digitale Methoden für die Forschung im Netz - Richard Rogers 111

Medienkulturwissenschaftliche Anmerkungen zur Medienpädagogik in Zeiten digitaler Netzkulturen - Christian Stewen 133

Der medienkulturelle Quellcode von Wissen und Bildung: Warum Bildungsprozesse heute nicht ohne fundierte Kenntnis von Medienkulturen zu diskutieren sind - Petra Missomelius 151

Ethos, Pathos, Powerpoint - Zur Epistemologie und (Silicon-Valley-)Rhetorik digitaler Präsentationen - Wolfgang Hagen 177



Zwischen Medienpädagogik und media literacy



Neue Literalitäten in einer Ära der Partizipationskultur - Katie Clinton, Henry Jenkins, Jenna McWilliams 203

Brauchen wir wirklich Medienbildung 2.0? Medien unterrichten im Zeitalter einer Kulurt der Teilhabe - David Buckingham 227

Die Vermessung des Kindes in der digitalen Gesellschaft - Friederike Siller und Jöran Muuß-Merholz 247

Medienbildung: Früh anfangen - Cary Bazalgette 261



Pädagogik und Vermittlung des Films



Wozu Filmbildung? - Alain Bergala 283

Zur Etablierung der Filmbildung in Frankreich. Ein Erfahrungsbericht - Roger Odin 295

Emulsion und Pixel - Für mediale Transparenz in der Filmvermittlung - Volker Pantenburg und Stefanie Schlüter 313

Filmvermittlung als integrativer Ansatz - Bettina Henzler und Winfried Pauleit 341

Autorinnen und Autoren 359
Unsere schnelllebige Medienkultur wurde von der Medienpädagogik bislang vor allem als Quelle sozialer Probleme behandelt. Die Autorinnen und Autoren, u.a. Alain Bergala, Henry Jenkins und Martin Seel, öffnen den Blick auf eine Medienbildung, der nicht nur eine sozialpädagogische Aufgabe zukommt, sondern auch eine ästhetisch-künstlerische. Sie entwerfen eine Programmatik der ästhetischen Erziehung, die zum Ziel hat, das Wahrnehmungsund Urteilsvermögen der Menschen in der neuen Medienkultur zu schulen.

Kunden Rezensionen

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.